„Ostertüten“ für die Luginslandschüler/-innen

Nicht 5 Minuten vor Zwölf, sondern 2 Minuten vor Zwölf vor den Osterferien erhielten die letzten Schülerinnen und Schüler der Luginslandschule ihre „Ostertüten“.

Kein regulärer Religionsunterricht, kein gestalteter Ostertisch, kein Osterschulgottesdienst und auch keine Erstkommuniongruppen in diesem Jahr – wichtige Möglichkeitern für die Kinder sich auf das höchste Fest der Christenheit einzustimmen oder es erst kennenlernen, fehlten in diesem Jahr.

Gerade in dieser Situation wollten wir den Schülerinnen und Schüler und ihren Familien etwas mitgeben, aus dem sie Freude und österliche Hoffnung schöpfen konnten.

So entstand die Idee jeder Familie eine Osterkerze zum gemeinsamen Gestalten mitzugeben, zusammen mit der Ostergeschichte zum Lesen, Basteln oder Anmalen. Auch die Kinder, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen, sollten einen „Ostergruß“ mit Blumenwiesensamen und einer kleinen Lupe zum Staunen über das Aufblühen der Natur erhalten. 261 Tüten wurden auf diese Weise verziert und gefüllt und nach einem ausgeklügelten Plan verteilt und zuletzt noch durch Kolleginnen per Fahrrad ausgefahren… Dass dieses möglich wurde, verdanken wir der finanziellen und tatkräftigen Unterstützung durch die katholische und evangelische Gemeinde. Viele Fotos von Osterkerzen und Grüße dazu per Mail zeigen, dass es eine wirkungsvolle Investition gewesen ist! Vielen Dank allen Beteiligten!

Karoline Becker (Schulseelsorgerin Luginslandschule)

Dieser Beitrag wurde unter News, St. Johannes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.