Menschliche Sterblichkeit und österliche Hoffnung

Am 1. November feiern auch die Katholiken in den Oberen Neckarvororten den Festtag Allerheiligen und am 2. November das Fest Allerseelen. Beide Tage sind zutiefst von der christlichen Hoffnung auf die Auferstehung der Toten geprägt. Bereits zum 25. Mal treffen sich in diesem Jahr Anfang November die Bewohnerinnen und Bewohner im Haus am Weinberg in Obertürkheim zu einem Totengdenken im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes.

In St. Franziskus  und St. Christophorus wird am Donnerstag, 1. November, um 9.30 Uhr Eucharistie gefeiert, ebenso findet an Allerheiligen um 10.45 Uhr in St. Johannes und St. Markus eine Heilige Messe statt. In Hedelfingen schließt sich an den Gottesdienst direkt der Gräberbesuch auf den Friedhöfen in Hedelfingen und Rohracker an. Jeweils um 15 Uhr an Allerheiligen finden dann nachmittags auf den Friedhöfen in Wangen und Untertürkheim Andachten mit Gräberbesuch statt.

Am Festtag Allerseelen (Freitag, 2. November) gedenken die Katholiken ihren Verstorbenen und beten für sie:

  • 9.00 Uhr: Eucharistiefeier in St. Johannes
  • 16.00 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst mit Totengedenken (Haus am Weinberg)
  • 18.30 Uhr: Eucharistiefeier in St. Markus

Herzliche Einladung zur Mitfeier und zum Gebet für unsere Verstorbenen!

(Bild: www.pfarrbriefservice.de)

Dieser Beitrag wurde unter St. Christophorus, St. Franziskus, St. Johannes, St. Markus, Startseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.