Kirche bittet um Gebet und Spenden für Hochwaseropfer in Deutschland

Die Folgen der Hochwasser-Katastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sind verheerend: überflutete Orte, weggerissene Straßen, eingestürzte Häuser, Einsturzgefahr bei vielen weiteren Gebäuden. Dutzende Vermisste und mindestens 170 Tote. Die Caritas hilft vor Ort. Bitte unterstützen Sie die Caritas-Nothilfe und damit die Menschen, die auch durch die staatliche Nothilfe nicht ausreichend Unterstützung finden.
Am Freitag, 23. Juli, laden die Kirchenglocken in ganz Deutschland um 18 Uhr zum Gebet für Opfer und Helfer der Katatsprophe ein.

Dieser Beitrag wurde unter Startseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.