Ab dem 1. Adventssonntag: Neue Lektionare im Gottesdienst

Ab dem Ersten Adventssonntag 2018, mit dem das Lesejahr C beginnt, werden in den Gottesdiensten Lektionare verwendet. Dabei ändert sich nicht die Auswahl der Texte, sondern deren Übersetzung. Im neuen Lektionar werden ungewohnte Formulierungen der revidierten Einheitsübersetzung von 2016 den Mitfeiernden auffallen und dazu einladen, das „Wort des lebendigen Gottes“ neu zu hören. Die sogenannte Leseordnung – die weltweit geltende Auswahl der Schrifttexte in katholischen Gottesdiensten – bleibt unverändert erhalten.
Nach 36 Jahren gibt es nun diese Neuausgabe der Lektionare, die auch äußerlich neu gestaltet wurden. Die hochwertige Einbandgestaltung weist darauf hin, welcher Stellenwert der Heiligen Schrift in der Feier der Liturgie und im Leben der Gemeinden zukommt.

Dieser Beitrag wurde unter Startseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.