News

Alle News zum nachlesen:


Friedensgebet für die Ukraine

Beim ersten Friedensgebet der Gesamtkirchengemeinde kamen am Sonntagabend zahlreiche Gläubige in der St. Johannes-Kirche zusammen. Vorbereitet und geleitet wurde der Gottesdienst von Frau Angelika Maderthaner und Diakon Ivan Jelec.

Kita Franz von Assisi: Einweihung des neuen Spielplatzes

Unsere Kindertagesstätte Franz von Assisi hat einen neuen Spielplatz. 

Nach sehr langem Warten und nach eineinhalb Monaten Bauphase sind bei uns zwei schöne Spielorte entstanden, die zum gemeinsamen Spielen, Klettern, Rutschen, Verstecken oder einfach zum Beobachten einladen.

Am Freitag, den 18.02.2022 fand die feierliche Einweihung des Spielplatzes statt.

Es wurde gemeinsam gesungen und gebetet, bevor Herr Pfarrer Gälle die Segnung der neu gestalteten Spielanlagen vornahm. 

Danach haben die Kinder mit  großer Freude den Spielort erobert.

(Eva Ratajski, Kita-Leitung)

Beten für den Frieden

Hier findet sich ein Friedensgebet zur akuellen Situation in der Ukraine.

Eine Übersicht über die Friedensgebete und -gottesdienste in Stuttgart findet sich hier.

Papst Franziskus hat den Aschermittwoch zu einem besonderen Gebetstag für den Frieden in der Ukraine ausgerufen.

Aktuelle Regelungen für den Gottesdienstbesuch

Die Corona-Verordnung des Landes sieht nun doch keine 3G-Regel für gottesdienstliche Feiern in geschlossenen Räumen vor.

Blasiussegen digital

Passend zum Gedenktag des Heiligen Blasius am Donnerstag, 3. Februar, spendet Bischof Georg Bätzing diesen besonderen Segen digital. Die Wort-Gottes-Feier mit dem anschließenden Zuspruch wird live um 10 Uhr auf dem Youtube- und Facebook-Kanal des Bistums Limburg übertragen.

Der Heilige Blasius zählt zu den 14 Nothelfern. Sein Segen soll vor Krankheiten und speziell Halskrankheiten, aber auch vor allem Bösen schützen. Traditionell wird die Segensformel über zwei gekreuzte und brennende Kerzen gesprochen.

Fastenessen 2022

Der Cateringservice „Der Flotte Teller“ wird uns mit einer kleinen Speisenauswahl – in Gläser eingefüllt und abgekocht – beliefern: Verbindliche Bestellungen sind bis 20. Februar an das Pfarrbüro St. Johannes, Warthstr. 22, via mail oder per Bestellformular möglich.

Alle Einnahmen, welche den Verkaufspreis übersteigen, werden als Spenden direkt an Misereor weitergeleitet.
Wir freuen uns wenn Sie diese Aktion unterstützen und zugleich die Misereor-Fastenaktion 2022 unter dem Motto „Es geht! Gerecht!“ fördern.

Gemeindemagazin für Februar und März

Das Gemeindemagazin für Februar und März 2022 ist online und die Printausgabe wird in den nächsten Tagen den Haushalten zugestellt, die das Gemeindemagazin abonniert haben.

Impulskarte zu Maria Lichtmess

Zum „Fest der Darstellung des Herrn“ gibt es eine Impulskarte zum Download, die diesen besonderen Tag insbesondere Kindern erklärt.

Ergebnis Sternsingeraktion

Das Zwischenergebnis der Sternsingeraktion 2022 in unserer Gesamtkirchengemeinde beträgt 9917,13 Euro (Stand: 2.Februar 2022).

Allen Spenderinnen und Spendern sowie allen, die sich für die Sternsingeraktion auch in diesem Jahr eingestzt haben, herzlichen Dank!

Die Sternsingeraktion dauert in diesem Jahr noch bis zum 2. Februar.

Tragen von FFP2-Masken in Gottesdiensten

Ab sofort müssen in der aktuell gültigen Alarmstufe II des Landes Baden­-Württemberg in Eucharistiefeiern und anderen Gottesdiensten, die in geschlossenen Räumen gefeiert werden, von Personen ab 18 Jahren FFP2-Masken oder ein ver­gleichbarer Standard getragen werden. Es muss sich in diesen Fällen um eine Atemschutzmaske handeln, die mindestens die Anforderungen des Standards FFP2 (DIN EN 149:2001) oder eines vergleichbaren Standards erfüllt und damit mindes­tens die gleiche Schutzwirkung aufweist wie etwa KN95, N95, KF94 oder KF95. Ein­fache medizinische Masken (,,OP-Masken“) sind nicht mehr zugelassen. Für Personen im Alter zwischen 6 und 18 Jahren gilt wie gehabt weiterhin die Ver­pflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes.

Der Abstand von 1,5 Metern zwischen den Angehörigen verschiedener Haushalte sowie die Maskenpflicht sind unbedingt einzuhalten. Für alle Gottesdienste gilt darüber hinaus in der Alarmstufe II eine Maximaldauer von 60 Minuten.