Muttersprachliche Gemeinden

In der Diözese leben 215.000 Katholiken mit einer anderen Muttersprache als der deutschen. Sie kommen aus 160 unterschiedlichen Nationen. Davon stammen 180.000 Katholiken aus 11 Ländern und die weiteren 40.000 aus 150 verschiedenen Ländern.

Diese muttersprachlichen Katholiken gehören zur jeweiligen Kirchengemeinde, auf deren Gebiet sie ihren Wohnsitz haben. Zur Förderung der eigenen kulturellen und religiösen Identität und zur Entwicklung einer interkulturellen Pastoral in den jeweiligen Seelsorgeeinheiten sind neben den 1036 Kirchengemeinden weitere 98 eigenständige Gemeinden für Katholiken anderer Muttersprachen errichtet. Diese werden von einem Pfarrer in Zusammenarbeit mit dem gewählten Pastoralrat und den anderen hauptberufliche pastoralen Diensten geleitet.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.