Online-Umfrage: Papst und Bischöfe fragen die Jugend

Was ist „dringend verbesserungsfähig“ an der Katholischen Kirche? Das und noch viel mehr will der Online-Fragebogen wissen, der auf die kommende Bischofssynode zum Thema Jugend vorbereitet und der ab sofort auch auf Deutsch offiziell vorliegt. Zur Teilnahme eingeladen sind junge Menschen zwischen 16 und 29 Jahren, egal welcher Konfession.

Die deutschsprachige Fassung entstand in Zusammenarbeit mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend und der Aktion Nightfever, um den Tonfall junger Leute zu treffen, wie die Deutsche Bischofskonferenz mitteilt. Das Papier ist so konzipiert, dass man jede Frage beantworten muss, um zur nächsten zu gelangen. Ein Durchlauf dauert rund 20 Minuten. Die Fragen laden die Jugendlichen dazu ein, sich selbst einzuschätzen. Es wird auch nach der Fähigkeit gefragt, Entscheidungen zu treffen oder mit Konflikten umzugehen. Was ein erfülltes Leben ausmacht, soll man angeben: Kinder haben, einen sicheren Arbeitsplatz oder auch berühmt sein. Später geht es dann ausdrücklich um kirchliche Fragen, um Gott und Glauben. Um dann nach den Verbesserungsmöglichkeiten von Kirche zu fragen.

Die Umfrage ist anonym und kann bis zum 30. November 2017 online ausgefüllt werden. Die Antworten werden vom Vatikan ausgewertet und finden Eingang in die Synodenvorbereitung, sie werden dazu nach Kontinenten getrennt ausgewertet und sollen den Synodenteilnehmern als Arbeitsdokument – dem so genannten Lineamenta – zur Verfügung stehen. Die Bischofssynode 2018 steht unter dem Leitthema „Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsunterscheidung“.

Zum Online-Fragebogen.
Auf der Startseite des Fragebogens muss oben rechts in dem Kasten die Sprache für den Fragebogen ausgewählt werden.

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.